Herzlich willkommen beim ersten Nichtraucherschachverein in NRW!

Web-Archiv des ehemaligen DSZ 2000

* * * Wir haben fusioniert und tragen jetzt den gemeinsamen Namen Duesseldorfer Schachverein 1854 * * * Die neue Homepage lautet: www.duesseldorfer-schachverein1854.de . Hier findet ihr dann auch aktuelle Infos. Diese Seite wird ueberarbeitet und als Archiv genutzt. Da alle wichtigen Daten des ehemaligen DSZ 2000 hier eingepflegt werden, kann die komplette Fertigstellung der Ueberarbeitung jedoch etwas Zeit in Anspruch nehmen.* * * ________________________________________________________________
DSZ2000

  Startseite
  Archiv
  Ein wenig Vereinsgeschichte
  Vorstand
  Der Weg zu uns
  1. Mannschaft (Verbandsliga)
  Monatsblitzturniere beim DSZ 2000
  Schnellturniere beim DSZ 2000
  Andere Turniere
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


eXTReMe Tracker

http://myblog.de/dsz2000

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Monatsblitzturnier im Mai hat Ralph Wilczek vor den punktgleichen Frank Hammes und Mikhail Eltsin gewonnen. Frank hat damit vorerst die Tabellenf?hrung ?bernommen, w?hrend sich Ralph weiter an die Spitzengruppe herantasten konnte.

Das n?chste Monatsblitzturnier findet am 7. Juni wie gewohnt im Haus Konen statt. Anmeldungen ab 19:15 Uhr, Beginn ca. 19:30 Uhr.
29.5.05 08:35


Am 11. Mai hat das erste Schnellturnier beim DSZ 2000 in diesem Jahr stattgefunden. Leider fanden sich insgesamt nur 8 Spieler ein, daf?r wurde es jedoch ein sehr stark besetztes Turnier mit einem DWZ-Durchschnitt von rund 1997.

Gewonnen hat Alexandr Sokalskyy vom SF Gerresheim, der sich mit 3,5 Punkten vor seiner Ehefrau Jelena Sokalska durchsetzen konnte, die ebenfalls 3,5 Punkte erzielte, jedoch aufgrund der schlechteren Fortschrittswertung mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen musste. Den dritten Platz belegte Frank Hammes vom Ausrichter DSZ 2000 mit 3 Punkten, ebenfalls dank der besseren Fortschrittswertung vor Heinz Schmoll vom SF Gerresheim.
29.5.05 08:49


Im Bezirkseinzelpokal l?uft es z.Zt. sehr gut f?r die Teilnehmer des DSZ 2000. Nachdem Volker Nowik seine vorgezogene Partie bereits am vergangenen Dienstag gewinnen konnte, taten es ihm Frank Hammes, Robert Siemes und Ralph Wilczek am Freitag dann gleich und zogen in die dritte Runde ein. Nach wechselhaftem Partieverlauf mit schlie?lichem Remis konnten Frank und Ralph den Blitzentscheid jeweils mit 2:0 f?r sich entscheiden, w?hrend Robert mangels angetretenem Gegner kampflos die n?chste Runde erreichte.

In der n?chsten Runde am 10.06.2005 (Achtelfinale) kommt es aus DSZ-Sicht somit zu folgenden Begegnungen:

Ralph Wilczek - Thomas Weber (DSK)
Volker Nowik - Sidi Ould Mohamed (SFD)
Frank Hammes - Christian Luncescu (DSK)
Eberhard Bie?ner (DSK) - Robert Siemes
30.5.05 10:14


Aufstieg? Aufstieg!! Und dann auch noch fast genau p?nktlich zum 5. Vereinsjubil?um (Weltnichtrauchertag am 31.05.2005) .

Nur noch zwei Brettpunkte trennten uns am letzten Spieltag vom Aufstieg in die Verbandsklasse. Doch die mehrfach ersatz"gest?rkte" Truppe des DSV 1854 zeigte sich sehr gut aufgelegt, sodass es f?r den einen oder anderen Spieler des DSZ 2000 ein hartes St?ck Arbeit wurde, bis am Ende nach einem 4:4 die Sektkorken knallen konnten:

Volker erzielte in einer noch nicht ganz ausgek?mpften, aber nach mehreren Figurentauschen bereits deutlich verflachten Stellung ein Remis.

Ralph konnte irgendwo zwischen Er?ffnung und Mittelspiel einen Zentrumsbauern gewinnen, dessen Verwertung sich jedoch angesichts der aktiven Schwerfiguren seines Gegners auf den freigewordenen offenen Linien und einer zunehmenden Zeitknappheit als zu schwierig erwies - also auch hier remis.

Robert bekam mit Schwarz einen sehr aktiven Sizilianer auf's Brett und bot schlie?lich einen vergifteten Bauern an, der prompt geschlagen wurde und das sofortige Partieende zur Folge hatte. Es sollte der einzige volle Brettpunkt an diesem Tag bleiben.

Aus Franks Partie war nach symmetrischer Er?ffnung mit schnellem Damentausch bald "die Luft raus" und so gab es auch hier ein Remis.

Stefan gab seine Partie fr?hzeitig remis, schon bevor es richtig h?tte losgehen k?nnen.

Felix war mit seiner Er?ffnungsbehandlung als Wei?er nicht zufrieden und f?hlte sich in seiner Mittelspielstellung nicht sonderlich wohl, sodass er das Remisangebot seines Gegners nicht ungern annahm.

Volkmar stand offensichtlich mit Fortuna im Bunde, nachdem er sich in der Fr?hphase der Partie versch?tzte und ein weit vorger?cktes Bauernpaar sich nicht als stark, sondern als zu verpflichtend herausgestellt hatte. Doch nach einigen sorglosen Z?gen verlor sein Gegner den resultierenden Mehrbauern am Damenfl?gel, anstatt ihn unzuwandeln und so die Partie zu entscheiden.

Olaf stellte in unklarer Stellung einen Bauern ein und entschied sich durch den Tausch des letzten Turmpaares anschlie?end f?r ein verlorenes Bauernendspiel.

Die Abschlusstabelle sowie s?mtliche Einzelresultate k?nnen hier eingesehen werden.
30.5.05 10:56





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung